Tourberichte


alles rund um unsere erlebnisse

Comer See Oktober 2012

vom 11.-14.10 2012

10 begeisterte Ruderer, vorwiegend Ruderinnen aus der Bodenseeregion haben sich mit Norbert und Annette entschlossen den Comersee zu berudern und zu erkunden. Wir trafen uns morgens am 11.10.2012 gegen 8 Uhr bei Norbert und Annette, um von dort gemeinsam mit einem Neunsitzerbus, bewaffnet mit einem Bootshänger, Richtung Comer See zu fahren. Nach einigen Kaffeepausen kamen wir auch wohlbehalten am See mit seinen steilen Ufern bei prächtigem, warmem Wetter an. Mit einer Fähre ging es dann Richtung Bellagio, dem Zentrum des Sees, wo wir auf der anderen Seite des Berges eine wunderschöne Pension, mit netten Zimmern und üppigem Frühstück für einige Tage unser zu Hause nennen durften.Im Ruderclub San Georgio, nahe Bellagio, wurden wir herzlich aufgenommen und konnten dort unsere Boote an einer steilen, aber bequemen Rampe jeweils über Nacht liegenlassen, um sie am nächsten Tag von dort aus wieder auszuwassern.An den 3 Rudertagen wurden die drei Arme des Comer Sees berudert, rechtes und linkes Bein über die Kniegelenke hinaus bis zu den Waden sowie den Korpus bis zum Brustbereich. Das Wetter war unterschiedlich, teils mit herbstlich ruhiger, verträumt-erschlafener, dunstig-sonniger Stimmung, teils mit sehr rauem Wasser und unangenehmen Wellen bei schon leichtem Wind, vor denen man an Land flüchten musste und einmal musste man sich auch vor dem Herbstregen schützen und in sichere Gefilde begeben. Jedenfalls konnte man sich bei schönem Wetter an den prachtvollen Häusern, Villen und wunderschön angelegten Gärten, den von überall grüßenden Kirchengeläuten, immer wieder erfreuen. Auch die tolle italienische Gastronomie, insbesondere in der Bar mit Restaurant des Fischers von San Georgio, der seinen Tagesfang auf üppigen Platten bei gutem Wein präsentierte genossen wir in vollen Zügen.

Der letzte Tag war besonders schön, ruhiges Wasser, kaum Schiffsverkehr, Sonne, Wärme, gute Laune, eine sehr spontan nette Kaffeepause, an einem exponierten Platz. Das Lokal lag idyllisch über dem See. Obwohl eigentlich geschlossen, wurde uns trotzdem Kaffe, Cappuccino o.ä. serviert. Ein schöner Moment.Gegen 14 Uhr kamen wir dann schließlich an unserem Endpunkt, dem Ruderclub an, versorgten die Boote, genossen noch einen letzten Prosecco und fuhren dann gegen 15 Uhr nach einem kurzen Picknick wieder Richtung Heimat. Norbert chauffierte uns souverän, auf den schmalen Straßen am Comer See fast akrobatisch, mit seinem Anhängsel Richtung Radolfzell.

VERÖFFENTLICHT VON UNTER Allgemein AM 30. Oktober 2012

« | »

RG See mal Rhein e.V. - Zeller Rain 1/1 - 78315 Radolfzell am Bodensee

realisiert durch die Wordpress Entwickler vom Bodensee : Nahrgang New Media