Tourberichte


alles rund um unsere erlebnisse

Vogalonga 2009 – für Mannschaften mit Erfahrung

Sonntag,den 30.5.09 Vogalonga 42 km

Um halb acht sind wir bei unseren Booten. Wir verladen das Material und „paddeln“ durch einen Kanal in die offene Lagune. Ein starker Wind empfängt uns. Der Horizont ist schwarz. Durch Wind und Wellen kämpfen wir uns zum Canale de San Marco durch. Wird die Voga wohl wegen des miesen Wetters abgesagt? Aber nein, wettererprobte „Seeleute“ geben nicht so schnell auf.

Die Bucht füllt sich mit Booten aller Gattungen und jeder versucht sich in eine möglichst gute Startposition zu bringen. Punkt neun erfolgt der Startschuss. Der Kampf gegen Wind, Wellen und andere Boote beginnt.

Beim südöstlichen Ende von Venedig wird der Ruderkanal enger. Gefragt ist nun die gute Steuerfrau oder der gute Steuermann. Laufend folgen sich die Befehle „vor“ oder „stopp“ um Kollisionen zu vermeiden. Der Wind spielt aber immer wieder mit den Booten und einige werden auf Sandbänke getrieben. Ein vernünftiges Rudern in diesem Bootsgewimmel ist oft unmöglich.

Nach San Erasmo gelangen wir ins offene Wasser. Hier herrscht hoher Wellengang und ein starker Gegenwind.Wir erreichen das Etappenziel Burano. Im Kanal herrscht Windstille und wir suchen unseren schon traditionellen Mittagsplatz auf. Pro Secco fliesst und verdient vertilgen wir die guten Sachen die wir gestern eingekauft haben.

Weiter geht’s durch Murano nach Venedig, dank Rückenwind im Schnellzugstempo. Unheimlich wird es allerdings wenn von hinten Wellen in doppelter Höhe unseres Bootes anrollen. Dank Steuerkunst werden wir nicht überrollt sonst erginge es uns wie vielen Booten: absaufen. Auf der ganzen Strecke stehen aber viele starke Motorboote bereit um Hilfe zu leisten.Vor der Kanaleinfahrt von Murano ist wieder Drängeln angesagt. Doch auch diese Kurve kriegen wir.Kurz vor der Einfahrt in den Cannaregio treiben einige gekippte Boote im Wasser. Die Polizei ist am Auffischen des Materiales. Wir erreichen den Kanal unbeschadet und das letzte Stück go-and-stopp Fahrt beginnt.

Auf beiden Seiten des Kanals stehen viele applaudierende Leute die die Ruderer zum letzten Stück Fahrt anfeuern. Am Ende des Canal Grande erhalten alle eine Medaille.

VERÖFFENTLICHT VON UNTER Venedig - Lagune AM 30. Mai 2009

| »

RG See mal Rhein e.V. - Zeller Rain 1/1 - 78315 Radolfzell am Bodensee

realisiert durch die Wordpress Entwickler vom Bodensee : Nahrgang New Media